Die Räumliche Entwicklungsstrategie RES

«Mehr Stadt erfordert mehr Dorf» – und «Mehr Dorf erfordert mehr Stadt»

Wie soll sich die Gemeinde Ostermundigen in den nächsten Jahren weiterentwickeln? Um sich für die Zukunft fit zu halten, hat die Gemeinde 2017 den Prozess «O’mundo – Ortsplanungsrevision Ostermundigen» gestartet. Konkrete Antworten gibt die nun vorliegende Räumliche Entwicklungsstrategie RES. Sie kommt zum Schluss: «Mehr Stadt erfordert mehr Dorf» – und «Mehr Dorf erfordert mehr Stadt». Die RES zeigt beispielsweise auf, dass bis 2030 mit einer Verdichtung nach innen Raum für rund 1600 neue Einwohnerinnen und Einwohner und für ca. 1500 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden kann. Zugleich kommt der Lebensqualität in den Dorfquartieren und dem Schutz des Kulturlandes eine hohe Bedeutung zu.
Die RES ist damit ein wichtiges Instrument, um die künftige Entwicklung bewusst zu lenken.

Öffentliche Mitwirkung – Ihre Meinung ist gefragt!

Äussern Sie Ihre Meinung zur Räumlichen Entwicklungsstrategie RES. Die öffentliche Mitwirkung dazu dauert vom 1. September bis 31. Oktober 2019. Nehmen Sie gleichzeitig am Wettbewerb teil!

Wie lese ich die RES? – eine Gebrauchsanweisung

Die Räumliche Entwicklungsstrategie RES ist so aufgebaut, dass sie je nach Fragestellung und Bedürfnis rasch die nötigen Informationen bereithält.

Die einzelnen Teile des Berichts können für sich gelesen werden und sind selbsterklärend. Das Dokument liest sich «vom Groben ins Feine»: Der Detaillierungsgrad der RES nimmt mit jedem Kapitel stufengerecht zu.
Ähnlich wie in einem Nachschlagewerk lassen sich die Informationen zur geplanten räumlichen Entwicklung von Ostermundigen gezielt erfassen.

Welche Fragen und Themen interessieren Sie?

Teil I: Wozu eine RES für Ostermundigen?

Teil I: Wozu eine RES für Ostermundigen?

Die beiden ersten Kapitel zeigen den Stellenwert und die Vorteile der Räumlichen Entwicklungsstrategie RES auf: Die aktive Steuerung der Entwicklung von Ostermundigen und gewinnbringende Entwicklungsmöglichkeiten für alle.

=> Kapitel 1, Einleitung, und Kapitel 2, Positionierung und Ziele

Teil I: Wozu eine RES für Ostermundigen?
Teil II: Leitmotiv und Zukunftsbild

Teil II: Leitmotiv und Zukunftsbild

Das Zukunftsbild bietet eine schnelle, generelle Übersicht: So soll Ostermundigen in Zukunft aussehen. Ähnlich einer Legende werden die Inhalte des Zukunftsbilds anhand des Grundgerüsts der Entwicklung erläutert.

=> Kapitel 3, Leitmotiv und Zukunftsbild, und Kapitel 4, Grundgerüst der Entwicklung

Teil II: Leitmotiv und Zukunftsbild
Teil III: Das Was, Wo und Wie der RES

Teil III: Das Was, Wo und Wie der RES

Die Leitsätze sind ein «Nachschlageverzeichnis». Sie zeigen reich illustriert auf, wie sich das Zukunftsbild konkretisieren lässt. Die Leitsätze erörtern und beschreiben Aktionsfelder, Schlüsselprojekte und «zentrale Baustellen».

=> Kapitel 5, Leitsätze

Teil III: Das Was, Wo und Wie der RES
Handlungsanweisungen

Handlungsanweisungen

Das Aktionsprogramm enthält Handlungsanweisungen für die weitere Umsetzung der RES: Die auf der RES basierende Anpassung der baurechtlichen Grundordnung (Zonenplan und Baureglement), organisatorische Massnahmen oder einzelne Projekte.

=> Kapitel 6, Skizze Handlungsanweisungen Ortsplanung

Handlungsanweisungen